Gartenroute
Logo: stilis. Blätter in Gelb und Orange

 Willkommen  Mitgliedsgärten  Aktuelles  Archiv  Quilt-Projekt  Förderer  Links  Gästebuch  Kontakt  Impressum

 

10Battenberg: Barockgarten an der Neuburg
 
 

Projekt "Landliebe"

>> Presseartikel von Peter Bienhaus

Das Projekt "Landliebe" wurde erstmals 2005 in Landau bei Bad Arolsen ins Leben gerufen und wird von Prof. Dipl.-Ing. Alexander Eichenlaub vom Fachbereich Architektur, Stadtplanung und Landschaftplanung (ASL) der Universität Kassel wissenschaftlich betreut. Herr Eichenlaub gehörte als Sachverständiger u.a. der Enquetekommission "Demographischer Wandel" des Hessischen Landtags an, die von 2003 bis 2007 Handlungsrichtlinien für die Landespolitik zur Bewältigung der Herausforderungen des demographischen Wandels in Hessen erarbeitet hat.

Das Projekt "Landliebe" zielt darauf ab, gerade den in ländlichen Lebensräumen immer häufiger anzutreffenden Negativerscheinungen des demographischen Wandels wie Gebäudeleerstand, Überalterung der Bevölkerung und Wegzug der jungen Menschen zu begegnen. Damit ist es auch für Battenberg von großem Interesse, das von diesen Negativerscheinungen ebenfalls nicht verschont geblieben ist.

Bei dem Projekt wird zunächst im Zeitraum von etwa 1 Jahr unter Herrn Eichenlaubs Anleitung durch ein Planungsteam aus Studenten des Fachbereichs ASL der Uni Kassel eine fachmännische Analyse der örtlichen Strukturen erstellt. Hierzu gehört neben der Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden, den Gewerbetreibenden und der Touristik vor allem die Befragung der ortsansässigen Bürger zu Wohn-, Lebens- und Arbeitssituation, wodurch diesen die Möglichkeit gegeben wird, Missstände offen anzusprechen und dadurch eine Beseitigung derselben zu ermöglichen. Den Studenten dient die Analyse gleichzeitig zur praktischen Anwendung ihrer während des Studiums erworbenen Kenntnisse im Bereich der Stadtplanung.

Nach der Analyse tritt das Planungsteam unter Zuhilfenahme der politischen Entscheidungsträger mit der interessierten Bevölkerung zusammen, um Perspektiven und Initiativen für die Zukunft zu entwickeln, die darauf gerichtet sind, die Attraktivität des analysierten Ortes als Wohn- und Lebensraum für Jung und Alt zu erhalten und zu steigern, wobei die Anziehung junger Familien von besonderem Interesse ist. Damit endet die Arbeit des Planungsteams. Die Umsetzung der Initiativen ist dann ausschließlich Sache der Bevölkerung, wobei aber weiterhin eine lockere Betreuung durch das Planungsteam erfolgt.

Bei dem Projekt "Landliebe" handelt es sich also um ein Entwicklungskonzept, das nicht von der städtischen Verwaltung und Politik erzwungen werden kann, sondern die örtliche Bevölkerung als Mittelpunkt versteht und allein von ihrem Interesse und ihrer Zustimmung lebt. Ehrenamtliches Engagement möglichst aller Bürgerinnen und Bürger ist somit die Grundlage für ein erfolgreiches Gelingen des Projektes, wie auch für die Bewältigung des demographischen Wandels überhaupt.

 

Matthias Seim

 

 

Einige Funktionen auf diesen Seiten benötigen JAVASCRIPT für korrekte Funktion. Bitte aktivieren Sie es in Ihrem Browser!