Gartenroute
Logo: stilis. Blätter in Gelb und Orange

 Willkommen  Mitgliedsgärten  Aktuelles  Archiv  Quilt-Projekt  Förderer  Links  Gästebuch  Kontakt  Impressum

 

10Battenberg: Barockgarten an der Neuburg
 

Der Geschichtsverein Battenberg e.V.

Tätigkeitsbericht 2015
 
20.1.   Neujahrsempfang des Mittelzentrums Battenberg/Allendorf in der Battenberger Burgberghalle, den wir - vertreten durch unsere zweite Vorsitzende Martina Radke - nutzen, um mit den Vertretern der Stadt und anderer Vereine ins Gespräch zu kommen.
27.1.   Wir unterstützen Arndt Böttcher bei der Vorbereitung einer Gedenktafel für die Battenberger Opfer des Nationalsozialismus durch Recherche von Namen und Lebensdaten der Juden, Sinti und Roma, politisch Verurteilten und Euthanasieopfern.
5.2.   Unser Vorsitzender Matthias Seim (inzwischen M.A.) stellt bei der Stadt Battenberg, dem Landkreis Waldeck-Frankenberg und der Viessmann-Allendorf-Stiftung Fördermittelanträge für die Erarbeitung eines "Handbuchs der jüdischen Familien des Oberen Edertals" innerhalb der nächsten 2 Jahre. Die Projektarbeit soll dem Lebensunterhalt während seiner parallel dazu laufenden Dissertation dienen.
12.2. Ordentliche Mitgliederversammlung in der Burgbergstube des Gasthauses "Alt Battenberg", bei der wir auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurückblicken, Bilanz über die Situation unseres Vereins ziehen und unser Programm für das kommende Frühjahr vorstellen.
10 Teilnehmer
28.2. Zum Auftakt unserer diesjährigen Veranstaltungsreihe referiert Archivoberrat a.D. Armin Sieburg aus Marburg im wie gewohnt gut gefüllten Battenberger Alten Rathaus über "Zünfte, Handwerker und Handel im Oberen Edertal".
30 Teilnehmer
1.3. Den Frühjahrsempfang der Evangelischen Kirchengemeinde nutzen wir, vertreten durch unseren Kassenwart Amadeus Degen, um mit Vertretern von Kirche und Vereinen über zentrale Anliegen in der Battenberger Oberstadt zu sprechen.
5.3. Sowohl EWF als auch der Landkreis Waldeck-Frankenberg teilen unserem Vorsitzenden Matthias Seim mit, dass für das von ihm geplante "Handbuch der jüdischen Familien des Oberen Edertals" keine Fördermittel in der beantragten Höhe zur Verfügung gestellt werden können. Damit wird das Projekt als nicht durchführbar zurückgestellt.
6.3. Treffen mit Dr. Klaus Sippel im Landesamt für Denkmalpflege Marburg zum gegenseitigen Kennenlernen sowie zum Austausch über das von ihm geplante "Archäologische Führungsblatt" über den Battenberger Burgberg, für das wir ihm Hilfe bei der Beschaffung der einschlägigen Fachliteratur sowie von Quellen- und Abbildungsmaterial zusagen.
13.3. Treffen in der Gemeindeverwaltung Burgwald mit Bürgermeister Lothar Koch und Werner Naumann, der uns aus einem Dachbodenfund ein gerahmtes Exemplar der Ehrentafel der Battenberger Teilnehmer am Ersten Weltkrieg zum dauerhaften Verbleib überreicht.
20.3. Um unsere Aktivitäten auch in der Umgebung bekannt zu machen, referiert unser Vorsitzender Matthias Seim im "Hütter Treff" in Biedenkopf-Ludwigshütte vor dem Hinterländer Geschichtsverein über "Die Grafen von Battenberg - Dynastie, Territorium und Herrschaft im 13. Jahrhundert".
20 Teilnehmer
2.4. Der Magistrat erteilt dem Vorschlag von Arndt Böttcher zur Anbringung einer Gedenktafel für die Opfer des Nationalsozialismus am Ehrenmal des Battenberger Friedhofs eine Absage.
25.4. In unserer zweiten diesjährigen Vortragsveranstaltung referiert unser Mitglied Georg Braun, Vorsitzender des Elsoffer Heimatvereins, über "Zeitspuren an der Grenze zwischen Battenberg und der ehemaligen Vogtei Elsoff". Auch hier ist das Alte Rathaus dank guter Presseankündigung ordentlich gefüllt.
35 Teilnehmer
16.5. Mit einer interessierten Gruppe führen wir eine von unserem Vorstandsmitglied Marie-Luise Dersch-Kaiser bestens organisierte Exkursion zum "Bunker der Geschichte" nach Burgwald durch, wo uns Bernhard Bock vom Kulturverein Burgwald in gut 2 Stunden ausführlich durch die Geschichte der "Muna" (Luftmunitionsanstalt) von 1934 bis 1948 führt.
15 Teilnehmer
22.6. Vorstandssitzung im Vereinsraum im städtischen Bauhof, bei der wir die weiteren Aktivitäten des laufenden Jahres besprechen, einen Zwischenblick auf die finanzielle Situation des Vereins werfen und bereits über die Neuwahlen im kommenden Jahr sprechen, bei der eine Umbesetzung des Vorstands anstehen wird.
7 Teilnehmer
Juli Zusammen mit Bürgermeister Christian Klein präsentieren unsere 2. Vorsitzende Martina Radke und unsere Garten-Route-Koordinatorin Marie-Luise Dersch-Kaiser im Rosengarten unsere beiden Roll-Ups, mit denen wir unser Projekt "Barockgarten an der Neuburg" bei geeigneten Veranstaltungen in der näheren und ferneren Umgebung nun anschaulich präsentieren können.
21./
28.8.
Arbeitseinsätze im Rosengarten, bei denen wir den Bouleplatz für die geplante Bearbeitung im kommenden Jahr vorbereiten.
29.10. Vor einer erfreulich großen Zahl von Bürgerinnen und Bürgern präsentieren wir gemeinsam mit dem Hessischen Landesamt für geschichtliche Landeskunde (HLGL) aus Marburg und der Stadt Battenberg den "Hessischen Städteatlas - Battenberg/Eder" als neues, wissenschaftlich fundiertes Grundlagenwerk zur Battenberger Stadtgeschichte. Der bemerkenswert gute Absatz von 40 Exemplaren allein an diesem Abend zeigt, wie sehr eine gründlich aufgebarbeitete Geschichte von Battenberg bisher gefehlt hat.
70 Teilnehmer
5.11. Zur Kontaktpflege mit den benachbarten Geschichtsvereinen referiert unser Vorsitzender Matthias Seim im Kulturhaus in Münchhausen vor dem Heimat- und Geschichtsverein unter dem Titel "Münchhausen als Gerichtsort der Ämter Battenberg und Wetter" über die Geschichte des Dorfes im Mittelalter und insbesondere der Frühneuzeit.
5 Teilnehmer
9.11. Letzte Vorstandssitzung im Vereinsraum im Bauhof, bei der wir die Neuwahlen im kommenden Jahr vorbereiten sowie die bereits feststehenden Veranstaltungen für 2016 planen. Auch über die in den nächsten zwei Jahren geplanten Veröffentlichungen und die Pflege des Rosengartens an der Neuburg sprechen wir.
8 Teilnehmer
21.11. Als ihr Verwaltungsratsvorsitzender referiert zum Abschluss des Veranstaltungsjahrs Bürgermeister und Regierungspräsident a.D. Lutz Klein über die Geschichte der katholischen Kirchengemeinde Battenberg seit 1945. Dabei wird auch die in diesem Jahr erschienene Gemeindechronik "50 Jahre St. Marien" zum Kauf angeboten.
26 Teilnehmer
   
Matthias Seim M.A., den 30. November 2015
 
 

Der Geschichtsverein Battenberg…
      ...für alle, die sich für die Geschichte Battenbergs und seiner Bürger interessieren.

 

Einige Funktionen auf diesen Seiten benötigen JAVASCRIPT für korrekte Funktion. Bitte aktivieren Sie es in Ihrem Browser!